Betreutes Wohnen (externer Text)
Die Menschen werden immer älter und damit stellt sich auch öfter die Frage nach einer geeigneten Wohnform.
Seniorenwohnungen, auch als betreutes Wohnen bekannt, bieten einen Komfort einer Wohnung und einer professionellen Betreuung im Alter (externer Link).
Die richtige Entscheidung zu finden, fällt in aller Regel recht schwer. Oft spielt dabei Gedanken an eine neue und ungewohnte Umgebung, eventuelle Vereinsamung und eine unzulängliche Betreuung eine Rolle.
Mehr Themen zu Betreutes Wohnen  finden Sie im E-Book unter amiato.de (externer Link). Deshalb sollte eine Entscheidung erst nach einer umfassenden Information in verschiedenen Einrichtungen getroffen werden.

Der Service Wohnen ist ein umfassender Begriff (externer Link).

Damit sind sowohl betreute Wohngemeinschaften oder auch altersgerechtes Wohnen eingeschlossen.
Bei diesen Wohnformen möchten die betreffenden Personen so weit wie möglich selbständig leben und wenn nötig, Hilfe in Anspruch nehmen können.
Die bekanntesten Wohnformen ist eine Seniorenwohnung, das Leben in Seniorenresidenzen oder das betreutes Wohnen. Wohnungen für Senioren gibt es in unterschiedlichen Größen und Preislagen in Mietergemeinschaften oder in Seniorenparks.
Diese Räumlichkeiten sind für barrierefreies Wohnen gestaltet und somit zu jeder Tages- und Nachtzeit ohne fremde Hilfe zugänglich. Die Erreichbarkeit der Wohnung sollte auf ebener Erde oder einen Fahrstuhl möglich sein. In den meisten Fällen müssen die Kosten für das altersgerechte Wohnen selbst finanziert werden.
Besteht eine Pflegestufe, können bestimmte Pauschalen für Sachdienstleistungen gewährt werden. Ergänzende Sozialhilfe kann gewährleistet werden, wenn das Einkommen der Personen nur gering ist.
Auch Mietkosten können vom Sozialamt übernommen werden, wenn sie der jeweiligen Lebenslage angemessen und nicht zu hoch sind. Die Suche nach einer geeigneten Wohnform im Alter ist eine echte Herausforderung. Angebote sollten rechtzeitig eingeholt und miteinander verglichen werden.